Nach ETF-Ablehnung: Bitcoin verhindert Verluste, Kritik an SEC wird laut

Nach ETF-Ablehnung: Bitcoin verhindert Verluste, Kritik an SEC wird laut, Details wollten wir unter der Überschrift Nach ETF-Ablehnung: Bitcoin verhindert Verluste, Kritik an SEC wird laut für Sie, liebe Leserinnen und Leser, mitteilen. Details zu unseren News mit dem Titel Nach ETF-Ablehnung: Bitcoin verhindert Verluste, Kritik an SEC wird laut finden Sie in unserem Artikel..

Nach ETF-Ablehnung: Bitcoin verhindert Verluste, Kritik an SEC wird laut

Nach ETF-Ablehnung: Bitcoin verhindert Verluste, Kritik an SEC wird lautNach ETF-Ablehnung: Bitcoin verhindert Verluste, Kritik an SEC wird laut

Bitcoin (BTC) hat am gestrigen 13. November leicht verloren, wobei der Markt die Ablehnung des ersten „direkten“ Bitcoin-Indexfonds (ETF) damit noch relativ gut verkraftet hat.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingViewMarkt verdaut ETF-Ablehnung gut
Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, ist BTC/USD am Wochenende überwiegend ruhig geblieben und hat sich in einer Preisspanne von nur 1.000 US-Dollar bewegt.

Die Meldung, dass die amerikanische Börsenaufsicht SEC den beantragten „direkten“ Bitcoin-ETF von VanEck abgelehnt hat, drückte die marktführende Kryptowährung weiter in Richtung 60.000 US-Dollar, doch ein richtiger Crash konnte verhindert werden.

Lesen Sie weiter auf Cointelegraph

Bir cevap yazın