JPMorgan-Chef weiter kritisch: Aber Bitcoin könnte um das Zehnfache steigen

JPMorgan-Chef weiter kritisch: Aber Bitcoin könnte um das Zehnfache steigen, Details wollten wir unter der Überschrift JPMorgan-Chef weiter kritisch: Aber Bitcoin könnte um das Zehnfache steigen für Sie, liebe Leserinnen und Leser, mitteilen. Details zu unseren News mit dem Titel JPMorgan-Chef weiter kritisch: Aber Bitcoin könnte um das Zehnfache steigen finden Sie in unserem Artikel..

JPMorgan-Chef weiter kritisch: Aber Bitcoin könnte um das Zehnfache steigen

JPMorgan-Chef weiter kritisch: Aber Bitcoin könnte um das Zehnfache steigenJPMorgan-Chef weiter kritisch: Aber Bitcoin könnte um das Zehnfache steigen

In einem Online-Interview mit der Times of India kritisierte Jamie Dimon, der CEO des Investmentbanking-Riesen JPMorgan (NYSE:JPM) Chase, die Beliebtheit von Bitcoin. Er erklärte aber auch, dass der führende digitale Vermögenswert innerhalb von fünf Jahren um das 10-fache steigen könnte.

Dimon ist im Hinblick auf Bitcoin (BTC) schon immer skeptisch gewesen und bezeichnete diesen im Jahr 2017 als Betrug. Er verwies darauf, dass Kriminelle sich den Behörden entziehen, indem sie ihre Finanztransaktionen in BTC und nicht in US-Dollar abwickeln.

Times of India fragte den CEO, ob Bitcoin oder andere Kryptowährungen verboten oder reguliert werden sollten. Dimon antwortete darauf:

Lesen Sie weiter auf Cointelegraph

Bir cevap yazın