Politik

Grenze zwischen Griechenland und Türkei: Mindestens zwölf Menschen erfroren

Grenze zwischen Griechenland und Türkei: Mindestens zwölf Menschen erfroren, Details wollten wir unter der Überschrift Grenze zwischen Griechenland und Türkei: Mindestens zwölf Menschen erfroren für Sie, liebe Leserinnen und Leser, mitteilen. Details zu unseren News mit dem Titel Grenze zwischen Griechenland und Türkei: Mindestens zwölf Menschen erfroren finden Sie in unserem Artikel..

Grenze zwischen Griechenland und Türkei: Mindestens zwölf Menschen erfroren

Grenze zwischen Griechenland und Türkei: Mindestens zwölf Menschen erfroren

Ankara wirft griechischen Grenzbeamten vor, den Flüchtenden Kleidung und Schuhe genommen zu haben. Dann seien sie zurück in die Türkei gedrängt worden.

Männer ziehen auf einem Karren die Leichen der erfrorenen Migranten

Türkische Männer tragen die Leichen der erfrorenen Migranten in das Dorf Pasakoy Foto: Gokhan Balci/Anadolu Agency/ afp

ISTANBULafp/dpa | In der Türkei sind am Mittwoch direkt an der griechischen Grenze zwölf Flüchtlinge erfroren aufgefunden worden, denen nach türkischen Angaben ihre Kleidung und Schuhe von griechischen Grenzbeamten abgenommen worden waren. „Zwölf von 22 Migranten, die von griechischen Grenzeinheiten zurückgedrängt wurden, ihrer Kleidung und Schuhe beraubt, sind erfroren“, schrieb der türkische Innenminister Suleyman Soylu am Mittwoch im Online-Dienst Twitter. Er veröffentlichte auch verschwommene Fotos mit leblosen Körpern.

Die Leichen der Flüchtlinge wurden im Dorf Pasakoy an der türkisch-griechischen Grenze entdeckt, wie die Behörden in Edirne im Nordwesten der Türkei mitteilten.

Ankara wirft den griechischen Behörden regelmäßig vor, Flüchtlinge illegal von der EU-Außengrenze zurückzudrängen und zurück in die Türkei zu schicken. „Griechische Grenztruppen gehen gegen Opfer vor“, schrieb Soylu in dem Tweet. Athen hat sich bisher noch nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Im Februar und März 2020 waren zehntausende Migranten an der Landgrenze zwischen den beiden Ländern gestrandet. Griechenland hinderte sie am Grenzübertritt in die EU und warf der Türkei vor, die Flüchtlinge absichtlich an die Grenze geholt und durchgelassen zu haben, um Druck auf die EU auszuüben. In der Türkei leben derzeit nach offiziellen Angaben fast fünf Millionen Flüchtlinge, davon fast vier Millionen aus dem Bürgerkriegsland Syrien.

İlgili Makaleler

Bir cevap yazın

Başa dön tuşu