In einem Wahllokal werden Stimmen zur Bundestagswahl gezählt.

Fulda: Zwei Parteien schneiden bei Bundestagswahl besonders gut ab, Details wollten wir unter der Überschrift Fulda: Zwei Parteien schneiden bei Bundestagswahl besonders gut ab für Sie, liebe Leserinnen und Leser, mitteilen. Details zu unseren News mit dem Titel Fulda: Zwei Parteien schneiden bei Bundestagswahl besonders gut ab finden Sie in unserem Artikel..

Fulda: Zwei Parteien schneiden bei Bundestagswahl besonders gut ab

Der Wahlkreis Fulda ist die Hochburg von CDU und AfD: Nirgendwo sonst in Hessen haben die beiden Parteien bei der Bundestagswahl so gut abgeschnitten. Michael Brand (CDU) und Jürgen Lenders (FDP) haben indes ihre Arbeit als Abgeordnete aufgenommen.

Fulda – 31,1 Prozent der Zweitstimmen hat die CDU im Wahlkreis Fulda* am Sonntag geholt – mit diesem Ergebnis, das vor vier Jahren wohl noch für Heulen und Zähneklappern gesorgt hätte, hat die Union so gut abgeschnitten wie nirgendwo sonst in Hessen*. In keinem anderen Wahlkreis im Bundesland kam die CDU überhaupt über 30 Prozent.
Auch die AfD erzielte in Osthessen ihr hessenweit bestes Ergebnis. Auf wie viel Prozent sie gekommen ist, ist auf fuldaerzeitung.de nachzulesen.*

Im Wahlkreis Fulda verlor die CDU 7,9 Prozentpunkte – etwas weniger als der landesweite Verlust von 8,1 Prozent. Freude herrscht bei den Verantwortlichen einzig über das gute Abschneiden von Michael Brand, der mit 38,1 Prozent der Erststimmen das Direktmandat klar verteidigen konnte. fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Bir cevap yazın