Ethereum und Solana erreichen Rekordhochs – Dogecoin und Shiba Inu unterstützen

Ethereum und Solana erreichen Rekordhochs – Dogecoin und Shiba Inu unterstützen, Details wollten wir unter der Überschrift Ethereum und Solana erreichen Rekordhochs – Dogecoin und Shiba Inu unterstützen für Sie, liebe Leserinnen und Leser, mitteilen. Details zu unseren News mit dem Titel Ethereum und Solana erreichen Rekordhochs – Dogecoin und Shiba Inu unterstützen finden Sie in unserem Artikel..

Ethereum und Solana erreichen Rekordhochs – Dogecoin und Shiba Inu unterstützen

Ethereum und Solana erreichen Rekordhochs – Dogecoin und Shiba Inu unterstützen© Reuters

Von Samuel Indyk und Marco Oehrl

Investing.com – Ethereum erreichte am Montagmorgen ein neues Rekordhoch und durchbrach zum ersten Mal die Marke von 4.700 Dollar, nachdem die wichtigsten Kryptowährungen am Wochenende enorm gestiegen waren. Damit nähert sich die gesamte Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen der 3 Billionen-Dollar-Marke.

DeFi-Rallye begünstigt Ether

Der Anstieg von Ether hängt auch mit dem zunehmenden Interesse an Netzwerken mit dezentralen Finanzanwendungen (DeFi) und Smart-Contracts zusammen. Die steigende Nachfrage an nicht-fungiblen Token (NFTs) und die Größe des potenziellen Marktes unterstützen den ETH und andere Coins mit ähnlicher Funktionalität, wie Solana und Cardano.

Selbst große Sportverbände wie die NBA haben die Gelegenheit bereits ergriffen und verkaufen Highlights als NFTs, während die englische Premier League Berichten zufolge erwägt, ein ähnliches Produkt wie NBAs TopShot anzubieten.

Dank eines Anstiegs von 15 Prozent in der letzten Woche, ist Solana nach Marktkapitalisierung zur viertgrößten Kryptowährung aufgestiegen, obwohl der Preis am Montagmorgen geringfügig niedriger notierte.

Bitcoin im Aufwind

Der Bitcoin war nach einer kleinen Korrektur im Anschluss an die Einführung des ersten Bitcoin-Futures-ETF im vergangenen Monat relativ stabil geblieben. Die Auflegung des ProShares Bitcoin Strategy ETF (NYSE:BITO) fiel mit dem im letzten Monat erreichten Allzeithoch zusammen, bevor sich der Bitcoin-Preis wieder in Richtung 60.000 Dollar zurückzog.

Allerdings hat der jüngste Anstieg heute Morgen und über das Wochenende das Rekordhoch wieder in den Fokus gerückt. Einige Analysten vermuten, dass die Angst vor einer höheren Inflation die Kryptowährungspreise weiterhin unterstützt.

“Der jüngste Anstieg der Krypto-Assets scheint zum Teil darauf zurückzuführen zu sein, dass die Anleger in Kryptowährungen eine Absicherung gegen die Inflation sehen”, schreibt Susannah Streeter, Senior Investment und Marktanalystin von Hargreaves Lansdown. “Einige scheinen von dem Argument angelockt worden zu sein, dass die riesigen geldpolitischen Stimulierungsprogramme der Zentralbanken die Inflation anheizen, wodurch der Wert des Geldes im Laufe der Zeit sinken wird. Im Gegensatz dazu ist der Bitcoin auf ein festes Limit an Coins begrenzt, die jemals im Umlauf sein werden.”

Dogecoin und Shib Inu unterstützen den Markt

Die Rallye der Meme-Coins hat auch dazu beigetragen, dass die gesamte Marktkapitalisierung der Kryptowährungen in Richtung 3 Billionen Dollar gestiegen ist. Anfang dieses Jahres stieg der Dogecoin sprunghaft an und hat nun eine Marktkapitalisierung von fast 40 Milliarden Dollar. Heute wird der Coin mit einem Plus von über 8 Prozent gehandelt.

Ein weiterer auf Hunden basierender Coin, Shiba Inu, verzeichnete im Oktober eine 800 Prozent Rallye, die seine Marktkapitalisierung auf 40 Milliarden Dollar ansteigen ließ. Der Rückgang in der vergangenen Woche ist auf einen “Wal” zurückzuführen, der Coins in verschiedene Wallets verschob. Es wird spekuliert, dass sich der Besitzer auf Gewinnmitnahmen vorbereitet.

Lesen Sie auch:

  • Solana Breakpoint: Startschuss für neue Kursexplosion?
  • Erst Shiba Inu, jetzt Dogelon Mars: ELON-Token explodiert 1000 Prozent in einem Monat
  • Shiba Inu bricht um 40 % ein: Ist der Hype schon wieder vorbei?

Bir cevap yazın