Hans-Georg Maaßen (CDU)

Bundestagswahl 2021: Maaßen gesteht „schwere Niederlage“ ein, Details wollten wir unter der Überschrift Bundestagswahl 2021: Maaßen gesteht „schwere Niederlage“ ein für Sie, liebe Leserinnen und Leser, mitteilen. Details zu unseren News mit dem Titel Bundestagswahl 2021: Maaßen gesteht „schwere Niederlage“ ein finden Sie in unserem Artikel..

Bundestagswahl 2021: Maaßen gesteht „schwere Niederlage“ ein

Der frühere Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen wird nicht als Abgeordneter in den Bundestag einziehen. Der CDU-Politiker musste sich bei der Bundestagswahl Frank Ullrich (SPD) geschlagen geben.

Suhl – Bei der Bundestagswahl 2021 hat der ehemaligen Biathlon-Olympiasieger und SPD-Kandidaten Frank Ullrich den Wahlkreis 196 (Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg) für sich entscheiden können. Mit 33,6 Prozent der Wählerstimmen lag er deutlich vor Hans-Georg Maaßen (22,3 Prozent) und Jürgen Treutler (21,2 Prozent) von der AfD.
Was Frank Ullrich kurz nach der Wahl zu seinem Erfolg sagte, erfahren Sie auf fuldaerzeitung.de*.

Hans-Georg Maaßen meldete sich am Sonntagabend zu Wort, nachdem sich abgezeichnete, dass er weniger Stimmen holen würde als der SPD-Politiker. Gegenüber dem MDR gratulierte der CDU-Mann Frank Ullrich zum Einzug in den Bundestag und räumte gleichzeitig ein: „Es ist eine schwere Niederlage für uns. Wir haben es nicht geschafft, den Wahlkreis zu gewinnen, obwohl wir ihn über viele Jahre in Berlin vertreten haben.“ *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Bir cevap yazın