Der Konflikt in Afghanistan spitzt sich zu, nachdem die Taliban nun auch die wichtige Stadt Kundus eingenommen haben.

Afghanistan: Taliban nehmen wichtige Stadt ein – Kundus im „totalen Chaos“, Details wollten wir unter der Überschrift Afghanistan: Taliban nehmen wichtige Stadt ein – Kundus im „totalen Chaos“ für Sie, liebe Leserinnen und Leser, mitteilen. Details zu unseren News mit dem Titel Afghanistan: Taliban nehmen wichtige Stadt ein – Kundus im „totalen Chaos“ finden Sie in unserem Artikel..

Afghanistan: Taliban nehmen wichtige Stadt ein – Kundus im „totalen Chaos“


  • Teresa Toth

    VonTeresa Toth
    schließen

Seit dem Abzug der internationalen Truppen in Afghanistan nimmt die radikal-islamische Taliban weite Teile des Landes ein. Dazu gehört nun auch die strategisch wichtige Provinzhauptstadt Kundus.

Dubai/Kabul – Die Taliban nehmen immer mehr Regionen in Afghanistan ein. Nachdem sie bereits in zwei Provinzstädte vordrangen, eroberten die Islamisten „nach heftigen Kämpfen“ mit Kundus nun die nächste Provinzhauptstadt innerhalb von drei Tagen. In ihrem gesamten Vormarsch ist die strategisch wichtige Stadt Kundus bislang ihr größter Erfolg. Nur wenige Stunden später nahm die Miliz auch Sar-i-Pul ein, sodass sie nun vier Provinzstädte unter ihrer Gewalt hat.

Taliban erobern weite Teile in Afghanistan: Familien müssen ihr Zuhause verlassen

Im Mai zogen die internationalen Truppen aus Afghanistan ab. Etwa ein Jahrzehnt lang waren Soldat:innen der deutschen Bundeswehr für einen Kampfeinsatz in Kundus stationiert, um die dortige Sicherheit nach dem Terroranschlag vom 11. September 2001 zu überprüfen. Mehrere Soldat:innen wurden bei dem Einsatz getötet. Seit dem Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan haben die radikal-islamischen Taliban weite Teile des Landes erobert – und die Kämpfe gehen weiter.

Der Konflikt in Afghanistan spitzt sich zu, nachdem die Taliban nun auch die wichtige Stadt Kundus eingenommen haben.

+

Der Konflikt in Afghanistan spitzt sich zu, nachdem die Taliban nun auch die wichtige Stadt Kundus eingenommen haben.

Zahlreiche Familien mussten ihre Häuser verlassen und vor den brutalen Kämpfen fliehen. Schulen und andere öffentliche Gebäude wurden nach der Besetzung geplündert – Kundus befindet sich laut einem Einwohner im „totalen Chaos“. Zudem greift die Miliz wichtige Politiker:innen und Militärangehörige an. Sie töteten Regierungssprecher Dawa Khan Menapal nach einem Moscheebesuch sowie einen Pilot der afghanischen Luftwaffe bei einem Attentat in Kabul. Die US-Luftwaffe setzte bereits Bomben ein, um die Taliban an ihrem weiteren Vormarsch zu hindern.

Afghanistan: Gebäude des nationalen Radios und Fernsehens von Taliban geräumt

„Die US-Streitkräfte haben in den vergangenen Tagen mehrere Luftangriffe zur Verteidigung unserer afghanischen Partner vorgenommen“, äußerte sich Majorin Nicole Ferrara, Sprecherin des US-Zentralkommandos in Washington, gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Doch fast alle Militärbasen der USA wurden bereits an die afghanische Armee übergeben – Ende August 2021 endet der US-amerikanische Einsatz.

Nach Angaben des Verteidigungsministerium starteten die afghanischen Gruppen bereits eine Offensive, um wichtige Einrichtungen in Kundus zurückzuerobern. „Einige Gebiete, darunter jene mit den Gebäuden des nationalen Radios und Fernsehens, wurden von den terroristischen Taliban geräumt“, hieß es in einer Mitteilung des Ministeriums. Die hohe Geschwindigkeit, mit der die Taliban in die Städte eindringen, habe das afghanische Militär überrumpelt. Dennoch sei die Regierung zuversichtlich, dass die Armee die betroffenen Städte zurückgewinnen kann – auch wenn sie dies bislang wenig kaum schaffte. (tt)

Rubriklistenbild: © Hamed Sarfarazi/dpa

Schreibe einen Kommentar